Neue Straßenschilder
Die ersten Straßenschilder im York-Quartier stehen. Sie dienen nicht nur der Baustellenlogistik, sondern wirken auch identitätsstiftend: Englische Grafschaften und prägende Lokalfiguren weisen hier den Weg.
07.03.2022

Straßenschilder stehen

Von Norfolk über Sussex bis Gremmendorf: Alle Straßen führen nach York. Die Straßenschilder im Norden des Quartiers greifen die Vergangenheit der britischen Kaserne auf. Doch es geht um mehr als die Historie. Ob trutzige Burgen oder wildromantische Highlands: Die Namen englischer Grafschaften nehmen den Betrachter mit auf eine Reise „auf die Insel“ und spiegeln einen Facettenreichtum wider, den auch die Quartiersgestaltung verkörpert.


Im südlichen Teil erinnern die Namen verdienter Lokalpolitiker wie Ferdinand Ovelgönne und Marianne Mecke an Menschen, die den Stadtteil geprägt haben – eine Inspiration für alle, die sich dafür einsetzen, das York-Quartier mitzugestalten.


In der Kombination vereinen die Straßennamen Vergangenheit und Zukunft und entwerfen deutlich sichtbar das Bild eines weltoffenen Viertels: eine Gemeinschaft, die weiß, wo sie herkommt – und wohin der Weg gehen soll.

28.09.2022
Baufortschritt

Die Pioniere des Quartiers

Die ersten Bewohner:innen beziehen das Teilquartier Gartenwohnen.
Weiterlesen
15.09.2022
Kommunikation

Von Münster in die Welt

Eine Planungsgruppe aus der jordanischen Hauptstadt Amman hat im York-Quartier Ideen für Stadtentwicklung gesammelt.
Weiterlesen
02.09.2022
Baufortschritt

Pädagogik mit Herzblut

Die neue Kita St. Hilda nimmt im Teilquartier Gartenwohnen ihre Arbeit auf.
Weiterlesen
22.08.2022
Ausschreibung

Denkmalretter gesucht

In der Bewerbungsphase für drei ehemalige Mannschaftsgebäude gegenüber der Panzerhallen sind innovative Konzepte gesucht.
Weiterlesen