Richtfest Grundschule
Schlugen beim Richtfest an der zukünftigen Grundschule im York-Quartier gemeinsam die letzten Nägel ein (v. l.): Bezirksbürgermeister Peter Bensmann, Oberbürgermeister Markus Lewe, Melle Ludwig (Beauftragte für die Gründung der Schule), Henk Brockmeyer (NRW.URBAN), Michael de Grancy (Projektleiter im Amt für Immobilienmanagement) und Architekt Eckhard Scholz.
04.06.2024
Baufortschritt

Richtfest an Grundschule

Der Rohbau der neuen Grundschule samt Sporthalle im York-Quartier ist bereits gut sichtbar. Beim Richtfest am Mittwoch, 29. Mai, schlug Oberbürgermeister Markus Lewe gemeinsam mit weiteren Projektbeteiligten den letzten Nagel ein. „Es ist toll zu sehen, wie hier in Gremmendorf eine Schule entsteht, die für die Kinder hier einen einzigartigen Lebens- und Lernort bieten und gleichzeitig das gesamte York-Quartier prägen wird“, erklärte Lewe.

Die neue vierzügige Grundschule für rund 450 Schüler:innen soll zum Schuljahr 2025/2026 in Betrieb gehen. Das derzeit geplante Investitionsvolumen beträgt 45 Millionen Euro. Die Landesgesellschaft NRW.URBAN baut die Schule auf Grundlage des Entwurfs von Hehn Scholz Pohl Architekten für die Stadt in enger Kooperation mit dem Amt für Immobilienmanagement.
 

Nachhaltiges Bauen mit Second-Hand-Klinker

Ein besonderer Fokus liegt beim Neubau auf der Nachhaltigkeit. Neben einer Photovoltaik-Anlage und Dachbegrünung wird Second-Hand-Klinker verwendet. Dabei kommt der Klinker eines für den Neubau abgerissenen Gebäudes sowie bereits genutzter Klinker aus der Region zum Einsatz.

„Der Second-Hand-Klinker war in Folge des Ukrainekrieges und den damit verbundenen Energie- und Materialpreissteigerungen erstmalig günstiger als neu produzierter Klinker“, erläutert Michael de Grancy, Projektleiter im Amt für Immobilienmanagement. „So können wir den nachhaltigen Ziegel nun an der kompletten Fassade des Grundschulneubaus einsetzen statt – wie ursprünglich geplant – nur an Teilflächen.“

Auch pädagogisch bietet die neue Schule Raum für modernes Lernen: Die Unterrichtsbereiche sind in vier Cluster strukturiert. Jedes Cluster umfasst vier Unterrichtsräume, zwei Betreuungsräume, einen Differenzierungsraum sowie eine Teamstation für die Mitarbeitenden.

 

Mehr zu Schule und Kasinopark

11.07.2024
Kommunikation

Bundesförderung für Bürgerhaus

Das Bundesbauministerium fördert die Entwicklung des Offizierskasinos zum Begegnungs- und Demokratieort mit 5 Mio. EUR.
Weiterlesen
10.07.2024
Kommunikation

KonvOY sucht Verstärkung

Projektleiter*in Quartiersentwicklung gesucht
Weiterlesen
05.07.2024
Zusammenleben

Lebendiges Miteinander beim Quartiersfest

Das Sommerfest der Wohn + Stadtbau und Lebenshilfe Münster zeigt, wie lebendig und belebt das Quartier bereits ist.
Weiterlesen
03.07.2024
Kommunikation

Zentrenbeirat unterstützt Gremmendorf im Wandel

Der neue Zentrenbeirat von Gremmendorf kam in einer Gründungssitzung zusammen.
Weiterlesen