Neues urbanes Leben zieht in das denkmalgeschützte Gebäude ein.
Neues urbanes Leben zieht in das denkmalgeschützte Gebäude ein.
22.06.2023
Konzeptvergaben

„Denkmalretter“ gefunden

Unter dem Motto „Denkmalretter gesucht“ startete für ein erstes Bestandsgebäude im Herzen des Yorkquartiers die Suche der städtischen KonvOY GmbH nach einem Käufer. Für dieses 4.500-Quadratmeter-große Baufeld mit einem denkmalgeschützten ehemaligen Lehrgebäude wurde nun ein Investor gefunden:  Die Grimm Holding GmbH überzeugte zusammen mit den Entwürfen von Maas & Partner Architekten (beide Münster) das Auswahlgremium und den Aufsichtsrat der KonvOY GmbH mit ihrem innovativen Nutzungskonzept.

Ein Ort mit Lebensqualität 

Das ehemalige Lehrgebäude der britischen Kaserne verwandelt die Grimm Holding nun in eine Mischung aus Seniorenwohngruppen, Familienwohnen und Wohngemeinschaften – davon beinahe 50 Prozent als förderfähiger Wohnraum. Durch diesen Wohnungsmix entsteht eine Vielfalt in der Bewohnerschaft, die eine hohe Lebensqualität darstellen wird. Das Besondere an der Lage mitten im York-Quartier ist der erhaltene Baumbestand, sodass das Wohngebäude inmitten einer grünen Stadtlandschaft liegt. Von der Pflanzen- und Materialwahl bis hin zum Regenwasserkonzept überzeugte das Auswahlgremium besonders die ökologischen Aspekte des Gestaltungskonzeptes für die Außenanlagen. „Es wird ein Ort zum Leben und Wohnen, zum Spaß haben und Genießen, zum Erholen und Verweilen“, beschreibt Elmar Grimm, Gründer der Grimm Holding GmbH, die Zukunft des Grundstücks. 

kartenausschnitt
Aus den ehemaligen Mannschaftsgebäuden, die den ehemaligen Exerzierplatz einrahmen, werden zukunftsweisende Wohnhäuser inmitten einer Parklandschaft.
Die vorgelagerten Balkone in filigraner Stahlbauweise erhöhen die Aufenthaltsqualität und setzen architektonische Akzente, ohne den ursprünglichen Charakter zu überformen.
Die vorgelagerten Balkone in filigraner Stahlbauweise erhöhen die Aufenthaltsqualität und setzen architektonische Akzente, ohne den ursprünglichen Charakter zu überformen.

Hauseigene Fahrradwerkstatt und Sharing-Angebote 

Eine weitere Stärke des Entwurfes ist die Stärkung des Fahrrads als Verkehrsmittel: Stellplätze, auch für Lastenräder, sind ober- wie unterirdisch ausreichend vorhanden, leicht zu erreichen und wettergeschützt. Im Keller, der über eine Rampe erreichbar ist, befindet sich eine innovative Ladeinfrastruktur mitsamt einer Fahrradwerkstatt. Gemeinsam genutzt wird auch die hauseigene Sharingflotte: E-Scooter und E-Bikes ermöglichen ein autoarmes Wohnen. 
 
Behutsame Erweiterung des Bestands 

Beim Brückenschlag von der denkmalgeschützten Vergangenheit des Gebäudes in ein modernes Quartier liegt der gestalterische Fokus auf der Beziehung zwischen Innen- und Außenraum.

„Die Grundidee besteht darin, behutsam mit der denkmalgeschützten Bestandsstruktur umzugehen und das ehemalige Lehrgebäude in seinen Grundzügen nicht zu verändern. Für die vorliegende Umnutzung des Gebäudes in Wohnraum sind nur partielle Eingriffe notwendig. Um allen Bewohnern einen qualitativen Aufenthaltsbereich zu schaffen, sind vorgelagerte Decks im Erdgeschoss und Balkone im Obergeschoss vorgesehen. Hier wird durch eine filigrane Stahlbauweise ein Akzent gesetzt, der sich als Sekundärarchitektur ablesen lässt, sodass der Bestand in seinem Charakter erhalten bleibt.“, erklärt Michael Maas, geschäftsführender Partner vom Architekturbüro Maas & Partner, das sich bereits im Oxford-Quartier erfolgreich mit dem Thema Bauen im denkmalgeschützten Bestand auseinandergesetzt hat.  

Hintergrund

Rund um den ehemaligen Exerzierplatz der früheren York-Kaserne mitten im Quartier liegen denkmalgeschützte Mannschafts- und Funktionsgebäude aus der Entstehungszeit der Kaserne. Diese werden im Zuge der Entwicklung des Areals in ein Wohnquartier nacheinander saniert und teilweise durch Neubauten ergänzt. Eines dieser denkmalgeschützten Bestandsgebäude ist ein verklinkertes Lehrgebäude, für das in der Grundstücksvergabe der KonvOY innovative, experimentelle Wohnprojekte gesucht wurden, die die soziale Durchmischung im Quartier fördern. 
 

Das Grundstück in Zahlen
Grundstücksfläche ca. 4.500 m²
davon bebaute Fläche ca. 1.335 m²
Geschossfläche gesamt ca. 3.100 m²
geplante Wohneinheiten 28
geplante Wohnfläche ca. 2.080 m²
förderfähiger Wohnungsbau ca. 47 %
geplante Sondernutzungen ca. 480 m²
Kfz-Stellplätze 19
Fahrradstellplätze 99
16.05.2024
Kommunikation

Ihre Meinung ist gefragt

Eine Abschlussarbeit der Uni Münster untersucht die Wahrnehmung und Bewertung der Bürgerschaft zu den Beteiligungsprozessen rund um das York-Quartier.
Weiterlesen
30.04.2024
Kommunikation

Im Austausch über urbane Zukunftsvisionen

Die KonvOY war gemeinsam mit der Stadt Münster und Wirtschaftsförderung Münster als Aussteller auf der polis Convention.
Weiterlesen
23.04.2024
Kommunikation

Blindgänger entschärft

Ein Fliegerbombenfund am Essexweg wurde erfolgreich geborgen und entschärft.
Weiterlesen
19.03.2024
Veranstaltungen

Gemeinsam für ein schönes Zuhause

Die Sammelaktion „Sauberes Münster – Sauberes York-Quartier: Gemeinsam für ein schönes Zuhause“ war ein Erfolg.
Weiterlesen