Dirtbike Strecke
Die neue Dirtbike-Strecke gibt dem Landschaftspark mit ihren Hügeln eine besondere Form. © Kopfkunst | Michael Ibraheem
07.12.2021
Baufortschritt

Dirtbike-Strecke fertiggestellt

dirtbikestrecke
Die unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgrade der Hügel bieten Fahrspaß für Anfänger:innen und Profis. © Kopfkunst | Michael Ibraheem


dirtbikestrecke
Die Abschlussarbeiten an der Strecke werden gemeinsam von den Jugendlichen mit der Planungsfirma und dem GaLaBau-Unternehmen durchgeführt.
© Kopfkunst | Michael Ibraheem

gemeinsamer bau der dirtbikestrecke
Von der Planung bis zu den letzten Schritten wurden die Jugendlichen in das Projekt miteinbezogen. © Kopfkunst | Michael Ibraheem


Am Rande des westlichen York-Quartiers, wo im August noch eine unangetastete grüne Wiese lag, türmen sich heute Berge aus Erde. Dazwischen findet sich die neu angelegte Dirtbike-Strecke. Braune Rampen mit hochlaufenden Holzpaneelen reihen sich aneinander und warten darauf, von den Kindern und Jugendlichen – die auch selbst an der Planung der Strecke beteiligt waren – befahren zu werden. Bevor es aber losgehen kann, müssen noch die letzten Kurven befestigt und gesichert werden.

 

Musterbeispiel für gelungenen Dialog
Sie ist ein Musterbeispiel für den gelungenen Dialog zwischen der KonvOY GmbH und den anwohnenden jungen Bürger:innen des zukünftigen York-Quartiers: die neue Dirtbike-Strecke. In Eigenregie hatten die Kinder und Jugendlichen zuvor selbst eine Strecke im nahegelegenen Wald angelegt. Damit Wald und Waldbewohner keinen Schaden nehmen, suchten die Verantwortlichen eine Alternative für die jungen Dirtbike-Begeisterten. So entstand die Idee einer Zusammenarbeit mit der KonvOY. Geschäftsführer Stephan Aumann erklärt: „Wir wollen ein lebendiges und buntes York-Quartier für Groß und Klein. Die folgerichtige Konsequenz ist das Angebot einer eigenen professionell angelegten und später kontrollierten Dirtbike-Strecke, angrenzend an den Landschaftspark.“

 

Sprünge zwischen Hügeln und Rampen
Nach knapp zwei Monaten Bauzeit steht die Strecke. Mit wilden Hügeln gibt sie dem  Landschaftspark eine besondere Form. Von dem 2,80 Meter hohen Startpunkt haben die Biker:innen die Möglichkeit, zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade zu befahren: So gibt es Rampenausführungen der Größe M mit einem Stockmaß von 1,10 Meter. Oder die etwas höher gelegenen Rampen mit einer Höhe von 1,40 Meter. Aber auch für Anfänger:innen findet sich ein Einstiegsbereich mit kleineren Sprung-Möglichkeiten und Steilkurvenbereichen, bevor es über die allgemeine Rücklaufbahn zurück zum Startpunkt geht.

 

Finish mit der Rüttelplatte
Ende November führte die Gruppe der Jugendlichen gemeinsam mit der Planungsfirma Schneestern und dem ausführenden Garten- und Landschaftsbau Unternehmen Wierbrügge die letzten Arbeiten an der Strecke durch. Benny Herold und Mirko Kellner, Firma Schneestern, leiteten die Gruppe beim Auftragen der wassergebundenen Wegedecke, die den späteren Fahrbelag darstellt, auf die Tragschicht an und unterstützen kräftig. Nach dem Auftragen wurde der Belag mittels einer Rüttelplatte angedrückt und verdichtet. Fast fertig! Jetzt muss sie noch trocknen und sich weiter setzen. Zum Abschluss wurde den jungen Dirtbike-Begeisterten das Handling und die Pflege der Strecke erklärt – denn diese übernehmen später eigenständig die Wartung der Anlage.

24.10.2022
Kommunikation

Strahlkraft in die Immobilienfachwelt

Wie in den vergangenen Jahren konnte die KonvOY bei der EXPO REAL erneut großes Interesse feststellen.
Weiterlesen
12.10.2022
Kommunikation

Die neue „Impulse“ ist da!

Wie vereint man Wohnraumbeschaffung mit Klimaschutzzielen? Die fünfte Ausgabe der Impulse stellt zukunftsweisende Konzepte des Quartiers vor.
Weiterlesen
11.10.2022
Interview

Drei Fragen an Christa Ransmann

Wir sprechen mit der Leiterin der Quartiersentwicklung über das Prinzip der Kreislaufwirtschaft.
Weiterlesen
04.10.2022
Initiativen

Graffitibunte Mitbestimmung

Neben der DRK-Kita „Schatzkiste“ zog der CVJM in das ehemalige Lazarettgebäude ein.
Weiterlesen